IZHMASH-NORINCO TT-300 PROTON

Izhmash-Norinco TT-300 Proton

(af/sr) Eine sechsschüssige Waffe in der von Izhmash-Norinco bekannten robusten Bauweise. Das solide Magazin mit traditioneller Hülsenmunition im beliebten Kaliber 12mm macht Nachladen schnell und einfach möglich. Aufgrund ihres günstigen Preises ist sie die ideale Waffe für Menschen, die eine mehrschüssige Pistole ohne unnötigen Schnickschnack benötigen.
(Al-Fara Arms/Wijngaarden Weapons, Katalog 2107)

Al-Fara: Wie ich ja schon mal erwähnt hatte, bin ich kein allzu großer Fan von Izhmash-Norinco. Die TT-300 ist allerdings keine schlechte Waffe. Was die Reichweite angeht, kommt sie an eine Beretta zwar nicht ganz heran, aber sie ist recht solide, jedenfalls besser als viele andere Waffen dieses Herstellers. Sie verträgt durchaus etwas ruppigen Umgang, in manchen Situationen braucht sie das sogar... Das Magazin muss mit Wucht in die Waffe geschoben werden, sonst kann es schon mal passieren, dass es nicht einrastet und wieder rausfällt. Und den Schlitten zum Spannen nicht zu zögerlich ziehen, das kann zur Ladehemmung führen! Wenn man aber generell beachtet, dass bei dieser Waffe alles mit ein bisschen Gewalt geschehen kann und muss, ist es aber kein Problem. Die Hülsenmunition finde ich etwas merkwürdig. Wer verwendet denn heute sowas noch, ausser in Schrotflinten? Für echte Traditionalisten ist das Design der Waffe aber zu modern... Und natürlich hat Muni, die aus Hülse und Geschoss besteht, den Nachteil, dass die Hülse irgendwo hin muss - und in diesem Fall beim Nachladen der nächsten Patrone seitlich aus der Waffe ausgeworfen wird. Was auf dem Schiessstand natürlich kein Problem ist, aber ich vermute, die meisten Leser dieser Seite brauchen ihre Waffe weniger für den Schiessstand... Also heisst es, immer brav die Patronenhülsen wieder einsammeln, wenn man vermeiden will anhand der Fingerabdrücke und DNA auf seinen vergessenen Patronenhülsen erkannt zu werden (oder gleich präventiv das Magazin mit Handschuhen laden und vorher die Patronen sorgfältig mit Bleichmittel säubern...). Wenn man die Hülsen aber einsammelt, lassen sie sich recht einfach wieder laden und mit etwas Geschick und Know-how kann man sogar die normale hülsenlose Beretta-Muni als Projektil verwenden.
Shooter: Genau das, was der Chummer von der Strasse braucht! Eine echte Wucht-Waffe: Zum Laden des Magazins erstmal jemandem damit auf den Kopf hauen, dann beim Spannen einen Finger verlieren, weil der Schlitten schnell nach vorne schnappt, und dann noch Beweise beim Schiessen grossflächig am Tatort verteilen. Kein Wunder, dass die Waffe so günstig ist - die wird ganz bestimmt von allen grossen Sicherheitskonzernen gesponsert, damit der Täter schnell gefasst werden kann. Nee, nee... Wo ist die gute alte AK geblieben?
Lynx: Der Passus "Sie verträgt durchaus etwas ruppigen Umgang, in manchen Situationen braucht sie das sogar..." erinnert mich irgendwie an Lupo...
Al-Fara: Wieso hab' ich nur, als ich das geschrieben habe, gedacht, dass wohl so ein Kommentar von dir kommen wird...
Lynx: Wahrscheinlich hatteste 'ne ähnliche Assoziation!

[zurück zu Arsenal]